Zwei Wochen Wüstentrekking in der marokkanischen Sahara mit Nomaden des Stammes der Nouaji und Dromedaren in der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation

 

vom 27. Dezember 2021 – 9. Januar 2022

Die Wüste

Alle Wüsten ermöglichen Erfahrungen, die in anderen landschaftlichen Regionen dieser Welt nicht ohne weiteres möglich sind. Die Faszination, die von einer Wüste ausgeht, ist nur schwer in Worte zu fassen. Der nächtliche Sternenhimmel ist wohl nirgendwo anders auf der Welt so schön, wie in einer Wüste und allein deshalb lohnt es sich schon hinzufahren.

Als ich Esther Gerdts im Frühjahr 2016 kennengelernt habe, war sie gerade von Ihrem damaligen GFK-Wüstentrekking zurück gekehrt. Sie erzählte davon und ich wußte sofort: Da muss ich hin. Und so konnte ich es kaum abwarten, bis sie dann endlich in Ihrem Newsletter den Termin für Ihre nächsten Wüstenreise veröffentlicht hat: Januar 2018.

Ich wußte nicht genau, was mich in die Wüste zog. Doch was ich 2018 dort erlebte vermag ich bis heute nicht mit Worten zu beschreiben. Es ist schlichtweg ein für mich unbeschreibliches, WUNDERschönes Erlebnis. So schön, dass ich zwei Jahre später mit ihr auf ihre (vorerst) letzte Wüstenreise ging. Und dann stand die Entscheidung fest: Ich nehme Esthers Angebot, das Wüstenabenteuer fortzuführen, an.

Zielgruppe, Teilnahmevoraussetzungen und TeilnehmerInnenzahl

Dieses Angebot ist für alle diejenigen gedacht, die abenteuerlustig sind und die Wüste lieben oder neugierig darauf sind, sie kennen zu lernen. Für alle, die interessiert sind an einer ganz besonderen Erfahrung mit sich selbst und mit anderen. Für Menschen, die schon immer einmal die Wüste erleben wollten (es ist soweit) und gleichzeitig die Gewaltfreie Kommunikation leben, vertiefen und üben möchten.
Ich wünsche mir TeilnehmerInnen, die sich bereits mit der Gewaltfreien Kommunikation beschäftigen, z. B. durch Einführungs- und Vertiefungsseminare, durch die Teilnahme an einer Grund- oder TrainerInnenausbildung oder durch den regelmäßigen Besuch einer Übungsgruppe. Ich freue mich über TeilnehmerInnen, die sich dafür interessieren, die Gewaltfreie Kommunikation nicht nur als Technik „anzuwenden“, sondern als Haltung miteinander zu leben (auch in herausfordernden Situationen).
Bei Interesse an einer Teilnahme, freue ich mich über einen Anruf und ein erstes Kennenlerngespräch.
Was für mich zählt, ist mit Begeisterung, dabei zu sein.

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 8 Personen

wenn Sie mehr lesen wollen, klicken Sie bitte hier…

und zur Anmeldung hier…